Wir über uns

Unser Leitsatz:

Eine gut entwickelte und funktionierende Abfallwirtschaft ist die Grundlage für eine gesunde Regionalentwicklung und Voraussetzung zur Erhaltung des Odenwaldkreises als naturnahen Lebensraum, Touristenzentrum und Erholungsgebiet.

Satzungen:

Satzung - PDF-Version   Abfall-Satzung - PDF-Version Gebührensatzung - PDF-Version

Abfallwirtschaftskonzept:

Abfallwirtschaftskonzept 2019 - PDF-Version  

Der MZVO hat im Odenwaldkreis die Aufgabe der Kommunen, das Müll einsammeln und die des Kreises, die geordnete Abfallbeseitigung, übernommen.

Die Organe des MZVO sind:

Vorstand:
alle Bürgermeister der 12 Städte und Gemeinden des Odenwaldkreises und als Sach- und Fachkundige Mitglieder Ehrenbürgermeister Günter Verst, Breuberg und 1. Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis.

Verbandsversammlung:
Stadtverordnete/Gemeindevertreter der 12 Städte und Gemeinden des Odenwaldkreises. Die Verbandsversammlung setzt die Gebühren fest und trifft alle wichtigen und zukunftsweisenden Entscheidungen.



Sitz der Verwaltung ist die ehemalige "Zentralmülldeponie-Odenwald" in Brombachtal/ Langen-Brombach. Der MZVO betreibt 2 Grünschnittkompostierungsanlagen in Brombachtal/Kirch-Brombach und Beerfelden. Der Verband ist Mitglied des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Südhessen (ZAS) und mehrheitlicher Gesellschafter der Abfallwirtschaft Odenwald GmbH.

Die Mitgliedschaft beim ZAS sichert dem MZVO die Möglichkeit der Müllverbrennung im Müllheizkraftwerk Darmstadt und die Nutzung einer Deponie seit Verfüllung der Zentralmülldeponie in Brombachtal/Langen-Brombach. Für die Verwertung von Biomüll ist mit dem Nachbarkreis Miltenberg/Bayern eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart. Seit Schließung der "Zentralmülldeponie Odenwald" in Brombachtal/Langen-Brombach ist der Odenwaldkreis ein Kreis ohne Abfall-Behandlungsanlage und ohne Deponie, jedoch mit einer gesicherten Entsorgung.